zur abwechslung etwas neues

es ist nie zu spät dafür, etwas neues zu lernen. und durch das internet war es noch nie so einfach an lernmaterial zu kommen, wie heute. also wieso sich nicht an etwas neues wagen? man kann seinen horizont etwas erweitern und zudem ein neues hobby für sich entdecken. man muss ja nicht der beste werden. es reicht schon, wenn man gedanklich aktiv wird und bleibt. vor allem aktuell ist beschäftigung eine gute medizin dafür, nicht verrückt zu werden.

wie wäre es zum beispiel damit, eine neue sprache zu lernen? sicherlich können sich die meisten unter euch auf englisch verständigen. und das ist schon super. schließlich ist das eine internationale sprache und wird quasi überall gesprochen, richtig? falsch. tatsächlich gibt es sehr viele länder, wo man mit englisch nicht weit kommt. auch in ländern, in denen englisch unterrichtet wird.

Ein Klassenzimmer der Universität Kansai in Japan

so wie in japan zum beispiel. dort tun sich die menschen mit dieser sprache sehr schwer. und auch wenn sie diese sprache können, wollen sie oftmals nicht sprechen, weil sie sich nicht blamieren wollen indem sie wörter falsch aussprechen oder grammatikalische fehler machen. was, ganz nebenbei, überhaupt nicht tragisch ist. sprache ist schließlich ein werkzeug. und werkzeuge muss man benutzen um besser im umgang mit ihnen zu werden. man darf sich bloß nicht einen allzugroßen druck beim lernen machen. und egal ob ihr talentiert seid oder nicht. irgendwas wird schon hängenbleiben, sodass ihr hinterher ein wenig schlauer seid als zuvor. vergleicht euren fortschritt nicht mit anderen. es geht ja nicht um sie, sondern um euch.

ein weiterer vorteil davon eine neue sprache zu lernen ist, dass ihr einen neuen blick auf die welt entwickelt. zumindest in dem land, dessen sprache ihr lernt. zum beispiel könnt ihr den humor besser verstehen, bei dem sonst, aufgrund der übersetzung, die pointe nicht so gut oder sogar garnicht rüberkommt. stichwort: lost in translation. aber auch kulturelle eigenheiten und denkweisen werden besser nachzuvollziehen sein.

natürlich könnt ihr lernen was ihr wollt. es muss ja nicht unbedingt eine sprache sein. eine empfehlung ist es aber allemal. vorallem da es dutzende apps dafür gibt, und man damit das lernen einfach gestalten kann, in dem man täglich nur ein paar minuten damit verbringt. ich hoffe jedenfalls dass ich euch dazu anregen konnte, sich neue skills anzueignen.

euer antonio

grafiken selbst erstellen

um grafiken, motive oder bilder zu erstellen, muss man nicht unbedingt auf teure programme zurückgreifen. man muss auch nicht gut zeichnen oder malen können. es gibt viele programme die kostenlos sind und eine menge möglichkeiten bieten, um die eigene vision auf das digitale papier zu bringen. eines dieser programme möchte ich euch heute gerne näherbrigen. es heißt „inkscape“ und ist ein open source vektorgrafik programm. falls euch begriffe wie open source oder vektorgrafik nichts sagen, folgend eine kleine erläuterung.


open source bedeutet, dass der programm-code für alle zur verfügung steht und verändert werden kann. indem er frei zugänglich ist, lassen sich entwicklungskosten sparen, da oftmals freiwillige dazu beitragen das programm zu verbessern und zu testen. so verknüpfen sich oft menschen aus der ganzen welt und versuchen ihre ideen optimal umzusetzen.


vektorgrafiken sind grafiken, die in der erstellung nicht an pixel gebunden sind. dadurch hat man den vorteil so weit reinzuzoomen wie man möchte, sodass kanten und linien nicht verpixelt erscheinen. das erlaubt ein sehr genaues arbeiten. ein weiterer vorteil ist, dass sich diese grafiken bis ins unendliche skalieren lassen. die gewünschte auflösung für das endprodukt kann man dann beim exportieren bestimmen.


inkscape ist auch unter profis und freiberuflern sehr beliebt, da es gut mit namenhaften kostenpflichtigen konkurrenten mithalten kann. außerdem finden sich im internet viele tutorials, die die funktionen der tools innerhalb des programms gut erklären. falls ihr also interesse daran habt selbst kreativ zu werden und grafiken zu erstellen, ist inkscape also eine sehr gute einstiegsmöglichkeit um sich damit vertraut zu machen. es kann durchaus gewöhnungsbedürftig sein damit zu arbeiten, wenn man noch nie etwas in diese richtung gemacht hat. auch die vielen tools können einen anfangs erschlagen. darum versucht euch einfach langsam und schritt für schritt einzufinden. wenn ihr den dreh erstmal raus habt, werdet ihr erstaunst sein, was ihr alles machen könnt. und hey, es ist kostenlos. ich wünsche euch viel spaß beim lernen und arbeiten.


euer antonio

ein unterhaltungs-tipp für zwangs-shut-in’s

kinos, clubs, restaurants, vereine. geschlossen.
momentan sind wir alle dazu gezwungen unsere freizeit drinnen zu verbringen. das ist erstmal ätzend. aber es kann auch ziemlich cool sein. damit ihr nicht vor langeweile sterben müsst, gibt es hier einen super tipp von mir.

lesen. ganz ehrlich, wie viele von euch haben in letzter zeit wieder einen guten schmöker in die hand genommen? da jetzt so viele mögliche aktivitäten wegfallen, ist jetzt ein guter zeitpunkt dafür die lesebrille rauszuholen. vorallem wenn ihr jetzt viel zeit habt. denn es wird der moment kommen, wo ihr alle serien der welt durchgeschaut habt. und bücher eignen sich perfekt dafür das haus, wenn auch nur imaginär, zu verlassen.

genauso gut sind comics und mangas. wenn ihr damit noch nie was zu tun hattet, wieso nicht jetzt mal ausprobieren? ihr müsst dafür noch nicht mal unbedingt ein bestelltes paket vom paketboten annehmen. schließlich gibt es sie auch in der digitalen e-version. einfach mal mögliche vorurteile beiseite schieben und rumstöbern. sicherlich werdet ihr viele klischees wiederfinden. aber das ist bei romanen genauso. wie viele fantasy romane gibt es, in denen zwerge, elfen, und menschen mit magie und schwert auf abenteuerreise gehen?

einen manga den ich euch vorschlagen kann heißt „fullmetal alchemist“. keine schulmädchen. nur zwei brüder die einen fatalen fehler, den sie als junge buben begangen haben, wieder gut machen wollen. sehr erwachsen, actionreich aber auch emotional.

Fullmetal Alchemist Manga Band 1

einen roman der etwas anderen art, den ich euch ans herz legen möchte ist „hard-boiled wonderland und das ende der welt“ von haruki murakami. es ist eigenartig. aber sehr sehr gut. mehr kann ich dazu nicht sagen.

habt ihr noch einen super tipp? dann schreibt gerne einen kommantar. zusammen gegen die langeweile!

euer antonio

klopapier

aufgrund der besonderen situation momentan kam ich nicht daran vorbei darüber nachzudenken, was viele menschen zur zeit beschäftigt. dazu habe ich 
ein gedicht geschrieben. ich hoffe es gefällt euch. viel spaß beim lesen. 

euer antonio 

abnormal und ein skandal, 
ich steh im markt vor dem regal, 
doch was ich seh ist nicht zu fassen, 
denn es ist nichts mehr da. 

und wie zombies schlurfen sie, 
die gänge rauf und wieder runter, 
denn fürs überleben suchen sie, 
klopapier zum bunkern. 

doch so sind wir menschen halt, 
ich nehm mich da auch selbst nich raus, 
damit ich nicht zum monster werde, 
bleibe ich im haus. 

es gibt ja noch das internet, 
und so manchen lieferdienst, 
aber auch die bundeswehr, 
wird die lage mies. 

so mach ich mir keine sorgen, 
krieg ich heute nichts dann morgen, 
für ein sauberes geschäft, 
kann man sich sonst auch was borgen. 

ein kunde, ein weg.

vor nun sechs monaten begann ich meine ausbildung zum mediengestalter digital und print. ohne wirklich vorkenntnisse in den gängigen bildbearbeitungs- und layout programmen gehabt zu haben. und schon zu beginn durfte ich aufträge für einen kunden bearbeiten. heute, sechs monate später, bearbeite ich immer noch aufträge für diesen kunden, es ist der serah shop.

dadurch ist für mich der fortschritt den ich bisher erzielt habe auch gut nachvollziehbar. anfangs arbeitete ich noch viel unter anleitung, heute schaffe ich bereits viel alleine, denn ich wurde sicherer im umgang mit den programmen. ich entwickelte ein gefühl für das erscheinungsbild des serah shops und ich habe mich an den austausch mit dem kunden gewöhnt.

serah plakate zu gestalten war für mich ein sehr guter einstieg in die ausbildung. einfach, weil das coorporate design schon bestand. das schaffte mir eine gewisse begrenzung in der gestaltung. dadurch hatte ich bereits vorgaben an die ich mich halten konnte, es gab eine richtung die vorgegeben war, aber trotzdem den freiraum, mich in diesem rahmen zu bewegen. als ich dann immer wieder ein produkt für den serah-shop gestalten durfte, fragte ich mich jedoch, ob mir wohl irgendwann die ideen ausgehen würden. das ist allerdings zum glück nie eingetreten. denn je mehr ich lernte die verschiedenen programme zu verwenden, desto mehr optionen hatte ich am ende. zum beispiel war ich so nicht mehr allzu sehr auf bereits vorhandenen assets angewiesen, sondern konnte selber grafische objekte in adobe illustrator erstellen und diese dann verwenden. 

die arbeit an serah produkten ist somit ein guter begleiter für die ausbildung. neu gelerntes konnte ich direkt ausprobieren und umsetzen. auch nahm mir die arbeit für serah , eine gute portion angst vor dem zeitdruck. manchmal müssen plakate eben schnell entworfen und zu einem bestimmten zeitpunkt gedruckt und geschnitten sein. mit einer deadline lernte ich, ideen abzuwägen oder notfalls sogar zu verwerfen. mit der zeit tut man sich mit den einschätzungen darüber, was nun wirklich wichtig ist und was nicht, leichter.

abschließend kann ich sagen, dass ich zufrieden damit bin serah aufträge über einen längeren zeitraum erledigt zu haben. da ich so, langsam an viele verschiedene aspekte dieses berufsbildes herangeführt worden bin. und ich erhoffe mir, dass es auch so weitergeht.

ihr könnt ja mal auf die plakate und aushänge achten wenn ihr wieder einen leckeren kaffee oder donut beim serah genießt und meinen fortschritt vielleicht sogar mitverfolgen. apropos kaffee…